Die Telemedizin, eine weitere Säule in der Gesundheitsversorgung.

POLAVIS im Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang-Michael Franz

Wir haben uns gefreut, ein spontanes Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang-Michael Franz auf der DMEA 2019 führen zu können. Prof. Dr. Franz ist Medizinischer Direktor der SHL Telemedizin GmbH und hat sich auf der DMEA 2019 über neue, innovative digitale Lösungen und Disease Management Programme für den Gesundheitsmarkt informiert. An unserem Stand kamen wir ins Gespräch.

Prof. Dr. Wolfgang-Michael Franz - SHL TelemedizinProf. Dr. Franz übt für die SHL Telemedizin GmbH auch Tätigkeiten im Bereich des Business Developments aus und die DMEA eignete sich natürlich sehr gut, um neue Kontakte zu knüpfen.

Die SHL Telemedizin betreut zusammen mit der Almeda und der deutschen Patientenhilfe 13,000 Patienten mit Herzinsuffizienz via Telemonitoring. 120 Krankenschwestern und über 50 freiberufliche Ärzte tauschen sich mit Patienten über telemedizinische Anwendungen aus. 150 bis 200.000 telefonische Anfragen werden jährlich behandelt.

Vorteile telemedizinischer Behandlungen

Die Vorteile telemedizinischer Behandlungen sind Prof. Dr. Franz zufolge sehr vielfältig. Die Telemedizin erhöht insbesondere die Interaktion zwischen Klinikarzt, Facharzt und dem Patienten, welcher natürlich immer im Mittelpunkt aller Handlungen stehen sollte. In telemedizinischen Programmen kann eine 50%ige Reduktion der Mortalität der Patienten erreicht werden. D. h. 50 % der Patienten leben länger, wenn sie in telemedizinischen Disease Management Programmen sind. Mit einfachen Mitteln, wie mit der Waage, durch Blutdruck messen, Coaching und Aufklärungsarbeit kann unheimlich viel bewirkt werden. Arztpraxen sind Prof. Dr. Franz zufolge momentan völlig überlastet. Bei 120 Besuchen am Tag und 2-3 Minuten Zeit pro Patient ist es notwendig, dass eine weitere Säule in der Gesundheitsversorgung errichtet wird und dafür setzt sich Prof. Dr. Franz mit Leidenschaft ein.

Kommentare

  1. Claus Moldenhauer sagt:

    Alles richtig ! Jetzt gilt es im Sinne einer Verbesserung der Lebensqualität für den Versicherten und im Sinne von Kosteneffiziens für die Krankenversicherung konsequent die Modelle auszuweiten und somit für flächendeckende Umsetzung zu sorgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.