Die richtige Entscheidung treffen: Partnerschaften zur passgenauen Digitalisierung in Krankenhäusern

Bei POLAVIS steht die Unterstützung der Prozesse und die Individualität der Lösungen im Vordergrund, damit diese bestmöglich auf das jeweilige Krankenhaus und den Arbeitsalltag der Mitarbeiter zugeschnitten sind. Als Spin-off aus einer Healthcare Managementberatung hat POLAVIS die Prozesskompetenz und die fachliche Expertise aus vielen Restrukturierungsprojekten quasi in der DNA verankert. Diese Erfahrung kommt den Kunden in der Erstellung der Umsetzungskonzeption, über die umfangreichen Customizing-Möglichkeiten der POLAVIS Plattform sowie in der engen und proaktiven Einführungsbegleitung für Patientenportale zu Gute.

Zu einem optimalen Angebot gehört es auch, dass ergänzende Lösungen ebenfalls betrachtet, empfohlen und in ein Gesamtzielbild für das digitale Krankenhaus eingebracht werden. Daher steht POLAVIS seit Jahren in offenem Austausch mit vielen Anbietern für digitale Lösungen im Gesundheitswesen. Gerade im Rahmen des KHZG ist es nun zudem auch besonders wichtig, komplementäre Lösungen so aufeinander abzustimmen, dass alle MUSS-Kriterien für Patientenportale nach Fördertatbestand 2 abgedeckt werden, aber keine Doppelungen oder unnötige Überschneidungen in den eingesetzten Lösungen aus Sicht des Krankenhauses entstehen.

Durchgängige Prozesse vom Onboarding im Krankenhaus bis zur Überleitung in die Nachversorgung

Ein gut abgrenzbarer Übergabepunkt zwischen den etablierten Plattformangeboten ist die Überleitung aus dem Krankenhaus in die Nachversorgung. Daher kooperiert POLAVIS hier mit den beiden führenden Marktplatzanbietern Recare und Pflegeplatzmanager.

„Das KHZG ist der aktuelle Anlass für alle Krankenhäuser, sich aktiv mit Digitalisierung zu beschäftigen. Der Mehrwert und die Notwendigkeit digitaler Prozesse, die nicht an einer Systemgrenze enden, sind aber schon seit Jahren offensichtlich. Nun gibt es als Antwort endlich gut abgestimmte Lösungen, die Mitarbeiter, Einrichtungen und Patienten tatsächlich durchgängig miteinander verbinden“

Dr. Manuel Iserloh, Geschäftsführer POLAVIS GmbH

Beim Aufnahmeprozess liegt die Hoheit klar beim einzelnen Krankenhaus, denn Formulare und Workflows müssen auf die Anforderungen der Fachabteilungen zugeschnitten werden. Und die Daten sollten stets On-Premise bleiben, sind sie doch spezifisch für den individuellen Aufnahmevorgang und darüber hinaus hochsensibel und besonders schützenswert. Bei der Patientenüberleitung müssen dagegen passende Einrichtungen für die Folgeversorgung möglichst breit und parallel angefragt werden, so dass ein Cloud-basierter Ansatz geeignet ist. Mit der Kooperation zwischen POLAVIS und Pflegeplatzmanager verbinden sich die beiden Welten.

„Wir freuen uns sehr, mit POLAVIS die Partnerschaft für eine vollumfängliche Lösung im Tatbestand 2, Patientenportal, einzugehen. Gerade im Hinblick auf die vielen Universitätskliniken, die sich für POLAVIS und den Pflegeplatzmanager entschieden haben, kommen zwei Unternehmen zusammen, welche in den letzten Jahren in Ihren jeweiligen Bereichen die Digitalisierung vorangetrieben haben.““

Alexander Bauch, Geschäftsführer Pflegeplatzmananger

Über das POLAVIS Patientenportal besteht eine zentrale Kommunikationsbrücke zum Patienten, in die passgenau relevante Abfragen zur Überleitung durch den Sozialdienst gestellt werden. Im Pflegeplatzmanager wird das Gesuch mit pseudonymisierten Daten eingestellt und die automatisierte Abfrage bei den Nachversorgern durchgeführt. Gibt es passende Angebote bei Einrichtungen, können diese wiederum den Patienten über das Portal zur Auswahl angezeigt werden. Ist die Überleitung über den Pflegeplatzmanager fertig geplant, können die Daten direkt an den Patienten übermittelt werden. Zusätzlich bietet Pflegeplatzmanager den Einrichtungen an, weiterführende Informationen wie Aufnahmeformulare und Broschüren zu hinterlegen, die dann direkt für die Patienten im POLAVIS Patientenportal des jeweiligen Krankenhauses zum Abruf bereitstehen. Somit entsteht im Wirkungsbereich der Krankenhäuser eine durchgängige, DSGVO-konforme und transparente Kommunikation zwischen Patienten, Sozialdienst und Nachversorgern.

Optimal auf das Krankenhaus abgestimmte Lösungen zur Umsetzung der KHZG Anforderungen aus einer Hand

Im Kontext KHZG bringen auch Recare und POLAVIS ihr Know-how zusammen und setzten ihre jeweiligen Stärken und gemeinsamen Lösungen zur Entlastung der Kliniken und Verbesserung der Patientenversorgung ein. Im Rahmen der Kooperation können Kliniken ihre Projekte zur Umsetzung von Patientenportalen nach Fördertatbestand 2 gemäß §19 KHSFV vertrauensvoll in die Hände von Spezialisten geben, die gemeinsam über eine transparente Abstimmung der Funktionalitäten eine optimale Abdeckung der KHZG-Kriterien für das jeweilige Haus anbieten.

POLAVIS integriert in das eigene Patientenportal mit besonderer Stärke in Aufnahme und Behandlungsmanagement die digitale Entlassmanagement Plattform von Recare, die die Koordination von Versorgungsplätzen in den Bereichen Pflegeüberleitung, Krankenhausverlegung, Anschlussheilbehandlung sowie die dazugehörige Organisation von Krankenbeförderung und Hilfsmitteln ermöglicht.

„POLAVIS ist das umfassende Patientenportal zur Abdeckung aller KHZG Muss-Kriterien aus einer Hand. Da POLAVIS auf die Interaktion zwischen registrierten Partnern fokussiert, bietet die Integration von Recare den Kliniken darüber hinaus den offenen Zugang zu einem vielfältigen Marktplatz und integriert die Kostenträgerkommunikation. Damit gewinnen unsere Kunden zusätzliche Flexibilität.““

Dr. Manuel Iserloh, Geschäftsführer POLAVIS GmbH

In kooperativer Zusammenarbeit erhalten Krankenhäuser ein Full-Service-Paket, das alle Prozesse des Patientenmanagements abdeckt. Die vollständige On-Premise Datenhaltung des POLAVIS Patientenportals ermöglicht eine tiefe Integration in das Krankenhausinformations-System und die Subsysteme. Das digitale Komplettpaket hilft Krankenhäusern zudem, Versorgungsbrüche zu vermeiden, indem es eine nahtlose Versorgung für Patientinnen und Patienten gewährleistet.

„Dank unserer Kooperation können Kunden von POLAVIS im Patientenportal nun auch auf die schlachterprobte Recare Plattform und unser Netzwerk von mehr als 14.000 Leistungserbringern für die Nachversorgung der Patienten und diverse GKV für verbesserte Antragsprozesse zurückgreifen. Der Prozessfokus von POLAVIS hat uns voll überzeugt. Mit der Integration unserer Lösungen können Patienten im Portal von POLAVIS außerdem auch direkt auf die notwendigen Dokumente aus dem Entlassmanagement-Prozess von Recare zugreifen.“

Maximilian Greschke, Gründer und CEO von Recare

Kooperationen ermöglichen auch die Integration von Zusatzbausteinen zur weiteren Digitalisierung der Kliniken

Das KHZG und die umfangreichen Fördertatbestände binden viele Ressourcen in den Krankenhäusern, so dass häufig zum Wohle des großen Ganzen nicht alle Bausteine gleichermaßen betrachtet werden können. Im Bereich der Indoor Navigation bietet POLAVIS daher eine Integration der Tools von Catchup Applications aus Hamburg an.

Der Standardumfang der POLAVIS Plattform umfasst im Bereich der Navigation zum Beispiel die Hinterlegung von Lageplänen, die genaue Kodierung von Zielen oder die Wegführung über Standardanbieter wir Google Maps. Wenn im Krankenhaus die technischen Voraussetzungen für eine echte live Indoor Navigation gegeben sind, bzw. eine auf den Gebäudeplänen basierte trackinglose Step-by-Step Navigation möglich sein soll, kann zusätzlich die Navigation von Catchup Apps integriert werden.

Über die jeweiligen Kooperationsmodelle behalten die Kliniken jederzeit die Entscheidungsfreiheit über die Lösungsbausteine, müssen sich aber nicht um die Integration und die Abstimmung der jeweiligen Funktionsumfänge kümmern. Die jeweils klar definierten Integrationspunkte ermöglichen auch ein stufenweises Vorgehen, bei denen die Lösungen im Rahmen einer Roadmap ausgebaut werden können. So werden gemeinsam optimale und hocheffiziente Prozesse etabliert, die sowohl die Mitarbeiter als auch den Patienten unterstützen.

Patientenportale nach §19 KHSFV mit POLAVIS- Jetzt informieren!

POLAVIS Magazin eHealth Loesungen fuer Krankenhaeuser